Messe 2010

Das war die DEUBAU 2010 

…..eine kurze Nachlese für alle, die nicht da waren

(es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben - es handelt sich hier nur um einen kleinen Ausschnit einer großen Veranstaltung)

Zwar gibt es bisweilen ein Ding, von dem es heißt: Sieh dir das an, das ist etwas Neues – aber auch das gab es schon in den Zeiten, die vor uns gewesen sind – so steht es geschrieben. Und das könnte auch das Motto der DEUBAU 2010 gewesen sein.

Gut – man war da, man wollte ja nichts verpassen, aber man hätte auch nichts verpasst. Die Stimmung war gut, wenn auch nicht überall, die Hallen und Stände waren nicht, wie gewohnt voll. Aber für die gegenwärtige Situation wiederum sehr gut, wie viele Besucher und Aussteller verlauteten.

 

Besucher

Laut Ausstellungsleitung besuchten – ähnlich so viele Besucher wie in der Vergangenheit, nämlich 67.000 Bauinteressierte die 24. Internationale Baumesse DEUBAU, die vom 10. bis 14. 2. 2010 in Essen stattfand. Für den Dachdecker gab es nicht allzu viel zu sehen: z. B. Jacobi, Nelskamp, Roto , Velux etc. Sie waren hier nur mit einem Minimalaufgebot vertreten, Schließlich handelt es sich hier auch um eine Universalbaumesse, die nicht das Fachpublikum, nämlich die Dachdecker, anspricht. Ihre große Messe findet einen Monat später in Köln als „Dach+Holz“ vom 24.2 - 27.2.2010 statt.

Im Mittelpunkt standen auf der diesjährigen DEUBAU vor allem die Bereiche Sanierung, Renovierung, Modernisierung - Baumaßnahmen, die mittlerweile rund 70 Prozent der Bauinvestitionen ausmachen.

Die nächste DEUBAU wird als 25. Fachmesse erst 2012 stattfinden. Bis dahin wird es auch wohl wieder einen neuen Bauboom geben.

 

Die Themen auf der DEUBAU 2010

Vorgestellt wurden dort die „Aktion Holzpellets NRW“, die „Kampagne Photovoltaik NRW“ und der „Wärmepumpen-Marktplatz NRW“ sowie die Gemeinschaftsaktion Gebäudesanierung „Mein Haus spart“.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Strom- und Gaspreiserhöhungen standen Energiesparmaßnahmen am Gebäude im Fokus. Internet: www.mein-haus-spart.de

Heizen mit Erdwärme oder mit Holz rücken als umweltschonende und wirtschaftliche Alternative immer mehr in den Fokus.

In ganz Deutschland und auch in Nordrhein-Westfalen erleben Holzpelletheizungen seit einigen Jahren einen wahren Boom. Mittlerweile sind über 100.000 Pelletheizungen bundesweit installiert, davon 10.000 in NRW. Die „Aktion Holzpellets NRW“ unterstützt diese Entwicklung durch landesweite Marketingaktivitäten. Internet: www.aktion-holzpellets.de

Die Kampagne „Photovoltaik NRW – Solarstrom für Nordrhein-Westfalen“ ist eine Initiative des Landes NRW, wissenschaftlicher Institute und nordrhein-westfälischer Photovoltaik-Unternehmen. Sie wirbt für Photovoltaik als klimafreundliche Stromerzeugung aus Sonnenenergie und stellt interessierten Verbrauchern die Photovoltaik-Anbieter ihrer Region vor. Internet: www.photovoltaik.nrw.de

Hohen Heizkosten die kalte Schulter zeigen" – so lautete die Devise des „Wärmepumpen-Marktplatzes NRW“. Wärmepumpen sparen Heizkosten und schonen die Umwelt, indem sie zu einem großen Anteil Umweltwärme nutzen. Im Jahre 2008 wurden rund 62.500 neue Wärmepumpen in Deutschland installiert; ein Drittel mehr als im Vorjahr. Von den nun bundesweit installierten 350.000 Wärmepumpen sorgen rund 70.000 in NRW für umweltfreundliche Wärmeerzeugung.

 

Die Pressekonferenz

Baugewerbe erwartet starke Impulse für NRWs Wirtschaft

Hoffnungsfroh stimmten die Herren auf dem Pressepodium, wenn jetzt die richtigen Weichen gestellt werden müßte es wieder erkennbar aufwärts gehen.

Die Baugewerblichen Verbände Nordrhein sprachen auf der DEUBAU Fachpressekonferenz von 530 Millionen zusätzlichen privaten Investitionen. Die Bauwirtschaft ist derzeit Gegenstand der Koalitionsverhandlungen in Berlin

Auf der Fachpressekonferenz der Baufachmesse DEUBAU sprach sich Lutz Pollmann, Hauptgeschäftsführer der Baugewerblichen Verbände Nordrhein, für eine Änderung der Abschreibungsregelung bei Mietwohngebäuden aus. Er stellte erste Ergebnisse einer Studie vor, die von NRWs Bauminister Lienenkämper beim Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung e.V. in Auftrag gegeben worden war.

Eine Wiedereinführung der degressiven Afa könnte demnach allein Nordrhein-Westfalen zusätzliche private Investitionen von über 530 Millionen Euro pro Jahr bringen. Pollmann sprach von einem starken Impuls für die Wirtschaft, der dieSchaffung von 5.000 neuen Arbeitsplätzen ermöglichen könnte.

DerNeubausektor in NRW würde enorm von einer Änderung des Steuerrechts profitieren: Über 4.000 zusätzliche neue Wohnungen prognostizieren die Experten des RWI. Pollmann betonte, dass sich Lienenkämper im Rahmen derderzeit laufendenKoalitionsverhandlungen für die Wiedereinführung der degressiven Afa im Mietwohnungsneubau einsetze. (Quelle:Baugewerbl.Verbände/Pressekonferenz)

 

Ein Gang durch die Hallen mit der Redaktion der DACH NEWS

Bild 1 - ROTO / Mit einem attraktiven Produkt (Panorama Dachflächenfenster AZURO) präsentierte sich die Firma ROTO. Ein echter Hingucker, der unter den Besucher viel Aufmerksamkeit erregte, besonders unter den Liebhabern von Dachwohnungen.

Bild 2 - JACOBI / Mit einem übersichtlichen und sehr ästhetischen Programm war die Firma Jacobi Tondachziegel auf der DEUBAU 2010 vertreten. Die Besucher, die wir befragt haben, äußerten sich durchweg positiv. Es gab ausgiebige Beratungsgespräche.

Bild 3 - Zimmerleute - hier wurde gehobelt, gesägt bis das Ergebnis in Holz fertig war und der Dachstuhl stand.

Bild 4 - Trockenbauer / Hier demonstrieren zwei Trockenbauer, was man so alles am Haus machen kann: Gerade und schräge Wände, aber auch abgerundete sind möglich.

Bild 5 - SIGA / Stand der Firma SIGA – Hersteller von Hochleistungskleber mit der besten Waffe gegen Schimmelpilz. Die Kleber machen Häuser dauerhaft luftdicht und winddicht. Vorteil : Geringere Energiekosten – Hilfe bei Vermeidung von Schimmelbildung und teuren Bauschäden – ein gesundes Wohnklima – Werterhaltung des Gebäudes.

Bild 6 - Rheinzink / Aufgeräumt und übersichtlich präsentierte sich die Firma Rheinzink. Klar in der Gliederung erkannte der Besucher sofort um was es ging. Mit erkennbar viel Zeit hat man sich hier dem Kunden gewidmet.

Bild 7 - Escemira / Auffallend elegant wirkender Stand mit gepflegter Produktpräentation.

Alle Fotos: Redakton DACH NEWS

 

© Schensina publizistik 2010   |   Kontakt   |  Datenschutz |  Impressum   |   E-Mail: info(at)dachnews.de